Wednesday, January 10, 2007

Skype ist tot!

Was ist das Besondere an Jajah (www.jajah.com)? Jajah ist eine klassische Web 2.o -Anwendung und bietet sogenannte webaktivierte Telefonate. Das heißt, man muss zum Telefonieren über Jajah im Gegensatz zu Skype keinen propertiären Softwareclient installiert und auch kein Headset am PC angeschlossen haben.

Die Telefongespräche werden über die Webseite des Anbieters initiiert und dann über das ganz normale Telefon durchgeführt.
Nach der Initiierung klingelt zunächst das eigene Telefon. Nimmt man den Anruf an, wird eine Verbindung zur Zielrufnummer aufgebaut.

Dieser Prozess wird auf der Webseite auch visuell dargestellt. Nach dem Verbindungsaufbau kann die Internetverbindung getrost getrennt werden, da das eigentliche Gespräch über die Jajah-Server läuft.
Im Gegensatz zu Skype ist VOIP mit Jajah auch mit der langsamsten Internetverbindung möglich, da diese ja nur zum Aufrufen der Webseite benötigt wird.Die Gesprächsqualität war übrigens bei meinen Testanrufen durchweg gut, wenn auch mit leichten Aussetzern.

Generell ist die Qualität kein Vergleich zu Skype, das schon ins Stottern kommt, wenn man nur nebenbei surft.

Dinnieren pour Sylvester en Slowenia.

Gegen Ende Dezember wars soweit: 14 Leute von uns machten sich auf gen dem neuen EU-Beitrittsland Slowenia, um über mehrere Tage hinweg miteinander den kulinarischen Hochgenuß zum Jahreswechsel zu erleben.



Vor lauter Kochen und Genießen ging das nationale Großereignis der Euroeinführung in Slowenien total unter - kein Wunder, bei insgesamt 7 *****-Gängen und einem insgesamt 7-stündigen Dinnier-Kult in geschmeidiger Atmosphäre bei Kerzenschein, adrettem Outfit und offenem Kamin...


Fazit: Es war göttlich und himmlisch lecker zugleich - mit ungewöhnlichsten Zutaten, inspirierender Zubereitung, geschmeidiger Atmosphäre und ausreichend Zeit und Muse. DANKE für Speis und Trank :-)